Die Blutdruckmesser-Geschichte

Ich möchte eine Geschichte mit euch teilen, wie Spenden Leben verbessern können.

Wir haben einfache Sphygmomanometer (Blutdruckmesser) gekauft und sie nach Gambia mitgenommen. Eine Familie in Bansang hat eines davon bekommen.

Ich habe hört, dass mittlerweile jeden Morgen die älteren Menschen in ihrem Vorgarten Schlange stehen, um ihren Blutdruck messen zu lassen.

Sie sind schon kleine Profis, kommen jeden Tag in der Früh vor dem Frühstück, ruhen sich 15-20 Minuten aus, damit sie den Ruhepuls messen können, sie reden bei der Messung kein Wort und bewegen sich nicht, machen Aufzeichnungen über die Ergebnisse und passen ihre Gewohnheiten entsprechend an. Sie sagen, es hilft ihnen sehr, gesünder zu bleiben, eine Vorstellung über den Zustand ihres Blutdruckes zu bekommen und den Überblick zu behalten... und das kostenlos. Wenn sie gesundheitliche Probleme feststellen, können sie umgehend zum Arzt gehen. Sie schätzen dieses Gerät sehr.

 

 

zurück

Write a comment

Comments: 0