Das Gebiet um Wassu

Wassu Steinkreise

 

Einige Fotos von der Nachbarschaft der beiden Schulen während der Regenzeit.

Die Senegambischen Steinkreise liegen in einem Band von 100 Kilometer Breite und 350 Kilometer Länge, sie umfassen mehr als 1000 Monumente entlang des Flusses Gambia in den westafrikanischen Staaten Gambia und Senegal. 2006 wurden sie als Weltkulturerbe aufgenommen. Konzentriert sind sie in vier Gruppen: Sine Ngayène, Wanar, Wassu und Kerr Batch. Ähnliche Steinkreise sind sogar im Süden bis nach Guinea bekannt.

Die Steinkreise von Wassu liegen ungefähr fünfzehn Kilometer nordwestlich von Janjanbureh (ehemals Georgetown) bei dem kleinen Ort Wassu in der Central River Region.

Die Steine wurden um das 8. Jahrhundert von einer Megalithkultur auf früheren Gräbern aufgerichtet und bilden die ältesten megalithischen Konstruktionen in der Subsahara und südlich des Horns von Afrika. Die Gewichte der zehn bis 25 Steine in jedem Kreis oder Doppelkreis betragen bis zu zehn Tonnen pro Stein. In der Größe variieren sie von einem bis zweieinhalb Metern in der Höhe und sind im Allgemeinen aus Laterit. Archäologen konnten bis heute noch nicht genau die Erbauer identifizieren und spekulieren über die genaue Funktion der Steinkreise. Anhand von gefundenen Waffen und kupfernem Armschmuck lässt sich vermuten, dass es sich um Herrschergräber handelt.

Für mehr Information bitte hier klicken und durch das Fotoalbum blättern.

on the way to Wassu Stone Circles
Wassu
Untitled
"It's always like that sometimes"
Wassu Stone Circles
Megaliths
The Stone Circles of The Gambia
Untitled
make a wish
Untitled
50 Dalasi
burial plot
Figtree
The Wassu Stone Circles

 

zurück

Write a comment

Comments: 0